Fragen-Antworten

Fragen-Antworten

Sie haben Fragen …?

…wir finden die Antworten!

Ohne Gesundheit keine Lebensqualität.

Wir befassen uns daher mit der Verbreitung von Informationen über Gesundheitsvorsorge, gesunde Ernährung und naturheilkundliche Diagnose- und Therapieverfahren. Sie können hier Fragen an uns richten, die wir aus unserer Sicht holisitisch-fachübergreifend beantworten und auf dieser Seite als öffentliches Forum zugänglich machen werden.

Bitte wenden Sie sich per E-Mail an uns: info (at) pro-naturheilkunde.com

 

Ausnahme: Ferndiagnosen und diesbezügliche Fragen zu therapeutischen Behandlungen. Nicht befassen wir uns außerdem mit der Vermittlung von Ärzte-, Heilpraktiker- oder sonstigen Therapeutenadressen.
Hierzu empfehlen wir, im Branchentelefonbuch unter der Rubrik Ärzte, Unterrubrik z.B. Homöopathie nachzuschlagen, oder unter der Rubrik Heilpraktiker, und einzelne Therapeuten anzurufen. Erkundigen Sie sich genau, welche Verfahren insbesondere bei der Medikamententestung angewandt werden und wie abgerechnet wird. Insbesondere spielt stets die persönliche Patient- Arzt/Therapeut Beziehung eine wichtige Rolle im Heilsgeschehen, weshalb wir von pauschalen Empfehlungen und dem Versand von Adresslisten absehen.

Homöopathie

Wir halten vor allem die Homöopathie für eine der geeignetsten Verfahren (i.V.m. Diagnoseverfahren wie Elektroakupunkturdiagnose nach Voll (EAV) oder Pulsdiagnostik, um eine genaue Medikamententestung und Ursachenfindung durchzuführen), um insbesondere chronisch gewordene Krankheiten zu behandeln und zu heilen, verweisen aber auch auf die häufige Mangelernährung, Störungen der Darmflora, Belastung durch Kontaminanten, sowie allgemeine Erschöpfung des Immunsystems.

Grundsätzlich raten wir, täglich mehrere Gläser frisch gepressten Gemüsesaft zu trinken, was sich mit jeder Form der Ernährung verträgt. Hierbei versorgen Sie sich mit einem außerordentlich hohen Maß an Vitalstoffen, sekundären Pflanzenstoffen und Energie übertragenden Biomolekülen, die als Saftextrakt dem Körper unmittelbar zur Verfügung stehen und nicht aus dem Nahrungsbrei herausfiltriert werden müssen.

Wir freuen uns, wenn auch Sie uns bei unserer als gemeinnützig anerkannten Informations- und Aufklärungsarbeit unterstützen.